-->

Elektroniker/-in

Elektroniker/in – Betriebstechnik

Elektronische Energieversorgung, industrielle Betriebsanlagen oder moderne Gebäudesysteme…

Elektroniker/innen für Betriebstechnik sind überall dort gefragt, wo es um Systeme oder Anlagen der Energieversorgung, der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, der Kommunikations- und Meldetechnik sowie der Antriebs- und Beleuchtungstechnik geht. Sie montieren diese Anlagen, nehmen sie in Betrieb, halten sie Instand und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Wie die Elektroniker/innen für Geräte und Systeme müssen auch sie Schaltgeräte und Automatisierungsgeräte zusammenbauen, Systeme programmieren und die Funktionen prüfen. Dabei planen, organisieren sie ihre Arbeit im Team und müssen sowohl mit Dienstleistern wie auch mit Kunden kommunizieren. Häufig findet man sie im Einsatz bei Energieverteilungsanlagen, Gebäudeinstallationen, Betriebs- und Produktionsanlagen.

Elektroniker/in – Automatisierungstechnik

Produktion am laufenden Band

Elektroniker/innen für Automatisierungstechnik sind immer dann gefragt, wenn es um die Elektrik oder Elektronik bei Produktions- und Fertigungsautomaten, Verfahrensanlagen oder Verkehrsleitsystemen geht. Dabei heißt es für sie nicht nur, einzelne Bauteile oder ganze Automatisierungssysteme zu installieren und einzurichten; sie müssen diese auch überwachen, warten und reparieren. Dafür nutzen sie Anwendungsprogramme, mit denen sie Messdaten erfassen und übertragen, aber auch Fertigungsanlagen oder automatisierte Maschinen steuern und optimieren. Ist eine neue Anlage fertiggestellt, übergeben sie sie an den Kunden und weisen ihn in die Funktionen ein.
[Quelle: http://www.me-vermitteln.de/me-berufswelt/berufsbilder]

duale Berufsausbildung: 3,5 Jahre

Voraussetzung: (erweiterter) Realschulabschluss, auch für Abiturienten geeignet